Fantastischer Auftakt mit Markus Orths und Klaus Modick!

Der bange Blick nach oben – doch es fiel kein einziges Tröpfchen und die Temperaturen blieben lau. Stattdessen ein praller Literaturabend mit Markus Orths und Klaus Modick, mit Max Ernst und Eduard von Keyserling, jeder Menge Bonmots und Lacher. Danke an die über 150 interessierten und begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer. So kann es weiter gehen! Ab heute Abend gibt es auch endlich wieder Sonne, sofern man den Wetter Apps glauben darf. Wir freuen uns auf Meinrad Braun (16 Uhr, Lobdengau-Museum), Nava Ebrahimi (18 Uhr, Nagelschmiedgasse 5), Stefanie Sargnagel (18 Uhr, Zehnstr. 26) und Marion Poschmann (20 Uhr, Rheingaustraße 34). Die Plätze sind knapp, also früh kommen 🙂

vielerorts ist zurück – mit neuen Orten und Autoren

Büchner-Preisträger, Bestseller-Autoren und die vermutlich „wichtigste österreichische Autorin des 21. Jahrhunderts“: Sie alle kommen im Juni zu unseren 2. Ladenburger Literaturtagen und machen die Hinterhöfe, Galerien und Plätze der Altstadt wieder zu ihrer Bühne. Der Eintritt ist frei – dank unserer zahlreichen Sponsoren.

Bei den zweiten Ladenburger Literaturtagen „vielerorts“ vom 28. Juni bis 1. Juli 2018 lesen Autorinnen und Autoren an besonderen Orten der Römerstadt – in Hinterhöfen und Privaträumen, im Lobdengau-Museum, dem Ratskeller und in drei Galerien. Mit dem Fahrrad geht es sogar in die Nachbargemeinde nach Ilvesheim.
„vielerorts ist zurück – mit neuen Orten und Autoren“ weiterlesen

Danke für die tolle Resonanz!

Wir hätten es uns nicht schöner wünschen können! Über 1.000 Besucher haben wir bei den Veranstaltungen gezählt, viele davon aus der ganzen Rhein-Neckar-Region. Danke für eine tolle Zeit. Die Begeisterung für Literatur, die lauschigen Orte und die Künstler ist definitiv übergesprungen. Vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine Wiederholung? Bis dahin findet ihr hier noch ein paar Eindrücke von Tag drei.  „Danke für die tolle Resonanz!“ weiterlesen

Toller Auftakt mit Arnold Stadler

Danke für diesen wunderbaren Start! Über 130 Besucherinnen und Besucher kamen bei herrlichem Sommerwetter zum Auftakt der ersten Ladenburger Literaturtage. Arnold Stadler las aus seinem aktuellen Roman „Rauschzeit“ und machte sich gemeinsam mit den Hauptfiguren Mausi und Alain auf die Suche nach dem Glück. Heute geht es weiter – unter anderem mit Nele Pollatschek und Nora Gomringer. Das ganze Programm gibt es hier.

 

Nele Pollatschek frisch gebackene Preisträgerin – und zu Gast bei uns

Gerade frisch ausgezeichnet, und schon am 26. Mai in der Hausgemeinschaft Neugasse 13 zu hören: Nele Pollatschek hat jetzt für ihren Debütroman „Das Unglück anderer Leute“ den Friedrich-Hölderlin-Förderpreis 2017 der Stadt Homburg erhalten. „Mit ihrem Debüt hat Nele Pollatschek einen Anti-Familienroman verfasst, der das Verhältnis von unentrinnbaren Verwandtschaftsbeziehungen und individuellem Schicksal ebenso unterhaltsam wie intellektuell reizvoll auslotet. Mit frechem Witz, erfrischender Unbefangenheit und rasanten Dialogen ist ihr eine ausgesprochen originelle erzählerische Antwort auf die altehrwürdige philosophische Frage nach der Möglichkeit von Freiheit in einer vielfach vorherbestimmten Welt gelungen. Nele Pollatschek hat einen Roman geschrieben, der mindestens so viel Spaß macht, wie er zu denken gibt.“ So begründet die Jury des Hölderlin-Preises ihre Entscheidung. Wir freuen uns auf den Auftritt bei vielerorts!

vielerorts ist da!

„vielerorts“ heißen die neuen Ladenburger Literaturtage und das ist Programm: An besonderen Orten der Altstadt, in Privaträumen und Hinterhöfen lesen im Mai preisgekrönte Autorinnen und Autoren aus ihren Werken. Ideal, um mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen – und neue Einblicke in die Römerstadt zu gewinnen.

Ein Wochenende, malerische Örtlichkeiten und preisgekrönte Künstler: „vielerorts“ ist ein neues kulturelles Highlight in der Metropolregion Rhein-Neckar. Beim ersten Ladenburger Literaturfestival vom 25. bis 27. Mai lesen zehn namhafte Autorinnen und Autoren an besonderen Orten der pittoresken Römerstadt – in Hinterhöfen und Privaträumen, im Lobdengau-Museum, der evangelischen Kirche, der Galerie Maul und dem Glashaus im Waldpark. „vielerorts ist da!“ weiterlesen