Über vierlerorts

Literatur an besonderen Orten

»vielerorts« heißen die neuen Ladenburger Literaturtage und das ist Programm: An besonderen Orten der Altstadt, in Privaträumen und Hinterhöfen lesen im Mai preisgekrönte Autorinnen und Autoren aus ihren Werken. Ideal, um mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen – und neue Einblicke in die Römerstadt zu gewinnen.

Ein Wochenende, malerische Örtlichkeiten und preisgekrönte Schriftsteller: »vielerorts« ist ein neues kulturelles Highlight in der Metropolregion Rhein-Neckar. Bei den ersten »Ladenburger Literaturtagen« vom 25. bis 27. Mai 2017 lesen zehn namhafte Autorinnen und Autoren an besonderen Orten der pittoresken Römerstadt – in Hinterhöfen und Privaträumen, im Lobdengau-Museum, der Evangelischen Kirche, der Galerie Maul und dem Glashaus im Waldpark. Anlass der Literaturtage ist das zwanzigjährige Bestehen der »Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Ladenburg e.V.«. Organisiert haben das Programm ein Arbeitskreis um die Stadtbibliothek, den Förderverein, die Buchhandlung »Seitenweise – Bücher am Markt« sowie die beiden Lyrikerinnen Carolin Callies und Kristin Wolz.